Skip to main content

Home/ Groups/ Entwicklungspolitik
Karsten Weitzenegger

The Long View: Scenarios for the world economy to 2060 - OECD - 0 views

  •  
    Die OECD-Studie „The Long View: Scenarios for the World Economy to 2060" berechnet auf Basis aktueller Trends das Wachstum der Weltwirtschaft in einem "Business-as-usual"-Referenzszenario ohne nennenswerte Reformen bis 2060. Darauf aufbauend zeigt der Bericht, welche positiven Effekte verschiedene Reformoptionen in den Bereichen Bildung, Regierungsführung, Arbeitsmarktpolitik und Produktmarktregulierung hätten.

    Im Referenzszenario würde demnach in den OECD-Ländern der Lebensstandard in den kommenden 40 Jahren um 1,5 bis 2 % pro Jahr wachsen. In den BRIICS-Ländern (Brasilien, Russland, Indien, Indonesien, China und Südafrika) hingegen würde er sich gegenüber den 6 % jährlichem Wachstums der letzten 10 Jahre auf knapp über 2 % Wachstum pro Jahr im Jahr 2060 verlangsamen. Eine Reihe alternativer Szenarien veranschaulicht, wie politische und institutionelle Reformen den Lebensstandard der Zukunft erhöhen könnten.
Karsten Weitzenegger

Symposium: Decolonizing EZ! New impulses for Africa-Related Development Educa... - 0 views

  •  
    Die Fachtagung „Decolonizing EZ! Neue Impul­se für afrikabezogene entwicklungspolitische Bildungsarbeit" am 7. Juli 2018 soll neue und vor allem kritische Ansätze für die afrikabezogene entwicklungspolitische Bildungsarbeit sichtabr machen.
Karsten Weitzenegger

6./7. September: Tagung ‚Digitale Agenda 2030' - Haus des Stiftens - 0 views

  •  
    6./7. September: Tagung ‚Digitale Agenda 2030'

    Was bedeutet die Digitalisierung für die entwicklungspolitische Projektarbeit? Welche Chancen und Risiken entstehen dadurch? Genau diesen Fragen geht die Studientagung „Digitale Agenda 2030 - Herausforderung Digitalisierung für die entwicklungspolitische Projektarbeit" am 6. und 7. September in Münster auf den Grund.
Karsten Weitzenegger

«Man kann keinen Zaun um Europa errichten» | Robert Kappel - 0 views

  •  
    Die EU will Migration nach Europa verhindern. Heftig kritisiert werden dabei die Pläne, auf dem Mittelmeer gerettete Migranten zurück nach Afrika zu schicken. Verletzt die EU hier bewusst geltendes Recht? Gespräch mit Migrationsforscher Robert Kappel.
Karsten Weitzenegger

Migration aus Afrika: Weniger Tote auf dem Meer bedeuten mehr Tote in der Wüs... - 0 views

  •  
    Was es heißt, afrikanische Länder zu Türstehern der Migration zu machen: Wer gefasst wird, muss zurück. Deshalb wählen die Menschen noch gefährlichere Routen.
    Von Ashley Gilbertson, Agadez
Karsten Weitzenegger

Eine Welt Netz NRW - Seenotrettung Flucht Flüchtlinge EineWelt Mittelmeer Afr... - 0 views

  •  
    Auf der Internsetseite des Einen Welt Netz NRW finden Sie die Berichte von Aline Watermann und Hintergrundinformation zur Seenotrettung: https://eine-welt-netz-nrw.de/index.php?id=637
Karsten Weitzenegger

NRO unterstützen UN-Treaty für Wirtschaft und Menschenrechte #BindingTreaty t... - 0 views

  •  
    In dem Brief fordern mehr als 300 zivilgesellschaftliche Organisationen weltweit die UN-Staaten auf, sich aktiv an den Konsultationen zu einem völkerrechtlichen Abkommen zum Umgang mit Menschenrechts- und Umweltverletzungen durch Unternehmen zu beteiligen. Weitere Organisationen können den Brief hier unterzeichnen.
Karsten Weitzenegger

OECD International Migration Outlook 2018 - 0 views

  •  
    Im vergangenen Jahr kamen zum ersten Mal seit 2011 etwas weniger Einwanderer in die OECD-Länder. Wurden 2016 noch rund 5,3 Millionen dauerhafte Migranten registriert, so waren es 2017 nur rund 5 Millionen. Diese Entwicklung ist vor allem auf einen erheblichen Rückgang bei den Asylanträgen zurückzuführen. 2017 wurden 1,2 Millionen Asylbewerber registriert, 2016 waren es noch 1,6 Millionen.

    Der „International Migration Outlook 2018" gibt Aufschluss über die aktuellen Migrationstrends und analysiert die Politik der OECD-Mitglieder und weiterer ausgewählter Länder zur Steuerung der Migration und zur Integration von Migranten. Zwei Schwerpunktkapitel analysieren Möglichkeiten der Bekämpfung illegaler Beschäftigung von Ausländern sowie die Auswirkungen der Flüchtlingsmigration auf den Arbeitsmarkt. Der Bericht enthält zudem Länderkapitel und einen statistischen Anhang.
Karsten Weitzenegger

Das Magazin #EuropaGlobal macht die entwicklungspolitische Diskussion europäi... - 0 views

  •  
    #EuropaGlobal macht die entwicklungspolitische Diskussion europäischer. Das Magazin erscheint täglich und ist kostenlos. Nicht deutschsprachige Inhalte kommen vor, wenn sie überaus interessant sind.
Karsten Weitzenegger

Ist Migration die bessere Entwicklungshilfe?: Deutsches Institut für Entwickl... - 0 views

  •  
    Geldsendungen von Migranten an ihre Familien haben ein enormes Potential. Sind Rücküberweisungen die bessere Entwicklungshilfe?
Karsten Weitzenegger

Bestimmen Sie die Forschungsthemen der Sozial-ökologischen Forschung für die ... - 0 views

  •  
    Interessierte und ExpertInnen haben vom 5. bis zum 30. Juni auf der neuen Plattform www.nachhaltigkeitsforschung-gestalten.de die Möglichkeit, die zentralen Forschungsthemen der Sozial-ökologischen Forschung für die nächsten Jahre mitzubestimmen.
Karsten Weitzenegger

Die Struktur der deutschen öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit: Hintergrü... - 0 views

  •  
    Die Struktur der deutschen öffentlichen Entwicklungsleistungen (ODA) ist im Umbruch. In den vergangenen Jahren haben sowohl der Umfang des BMZ-Haushaltes als auch der von anderen Aufgabenträgern zugenommen. Im Vergleich konnten Ressorts jenseits des BMZ besonders starke Zuwächse verbuchen. Aber auch andere Effekte - insbesondere die anrechenbaren Flüchtlingskosten und Marktmittel - haben zu Verschiebungen bei der Struktur der deutschen ODA geführt. Sind diese Umbrüche aus Sicht globaler Entwicklung eher positiv zu beurteilen oder sind damit neue Herausforderungen verbunden?
Karsten Weitzenegger

OECD: Trade Facilitation and the Global Economy - 0 views

  •  
    In einer globalisierten Welt, in der Waren oft als Zwischen- oder Endprodukte auf Grenzen treffen, sind Handelserleichterungen unerlässlich: um die Gesamthandelskosten zu senken und das wirtschaftliche Wohl, insbesondere auch für Entwicklungs- und Schwellenländer, zu steigern. Handelserleichterungen wie zum Beispiel einfache, transparente Grenzverfahren stehen für hohe Gewinne im Inland wie auch weltweit. Die OECD-Indikatoren zur Erleichterung des Handels (Trade Facilitation Indicators, TFI) sind ein leistungsfähiges Instrument, um diese Gewinne zu bewerten und die weltweiten Bemühungen zur Verbesserung der Grenzverfahren zu überprüfen.
    Der vorliegende Band „Trade Facilitation and the Global Economy" präsentiert wichtige Erkenntnisse aus TFI-Analysen zum Stand der Reformen zu Handelserleichterungen weltweit.
Karsten Weitzenegger

Weltweit bedrohlich: Fake News, digitale Propaganda und aggressive Trolls | E+Z - Entwi... - 0 views

  •  
    Dangerous disinformation
    Dossier der E+Z
    Weltweit bedrohlich: Fake News, digitale Propaganda und aggressive Trolls
Karsten Weitzenegger

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) unterstützt Kommunen bei... - 0 views

  •  
    Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) unterstützt Städte Gemeinden und Landkreise umfassend, ihre Arbeit global, zum Beispiel durch kommunale Nachhaltigkeitsstrategien, auszurichten.
Karsten Weitzenegger

Kinder brauchen Entwicklungschancen | E+Z - Entwicklung + Zusammenarbeit - 0 views

  •  
    Jedes Kind hat die gleichen Chancen verdient - und die Weltgemeinschaft hat die Verantwortung, sie zu schaffen. E+Z hat dieses Dossier dazu erstellt.
Karsten Weitzenegger

Jeder Einzelne zählt, um Gewalt gegen Kinder zu beenden | World Vision - 0 views

  •  
    Im Rahmen einer internationalen Kampagne unter dem Titel „Jeder Einzelne zählt, um Gewalt gegen Kinder zu beenden" (englisch: „It takes a world to end violence against children"), kümmert sich World Vision besonders um Kinder in Brennpunkten und auf der Flucht, sorgt für ihre Betreuung in Kinderschutzzentren, in denen sie zur Ruhe kommen und zur Schule gehen können und versorgt sie medizinisch und mit Nahrungsmitteln.
Karsten Weitzenegger

Megafusion stoppen - Konzernmacht begrenzen! - 0 views

  •  
    „Konzerne wie Bayer, Google und VW verfügen über viel Marktmacht. Großkonzerne haben größtenteils Niederlassungen in Steueroasen, um sich vor Steuerzahlungen zu drücken. Mega-Fusionen, vielfach finanziert durch Banken und Investmentgesellschaften, erhöhen enorm die Marktkonzentration …". So wird im Januar 2018 veröffentlichten Plattformpapier der Initiative „Konzernmacht beschränken" einleitend die Kernproblematik auf den Punkt gebracht
Karsten Weitzenegger

Building trust in a changing World of Work - Global Deal Report 2018 - weitzenegger.de - 0 views

  •  
    Die Globalisierung und die schnelle technologische Entwicklung haben vielerorts zu einem beispiellosen Wirtschaftswachstum geführt. Doch auch Ungleichheiten haben in vielen Ländern zugenommen oder sind auf einem hohen Niveau geblieben. Das beeinträchtigt den sozialen Zusammenhalt und untergräbt den Prozess des Wirtschaftswachstums selbst. Der Global Deal for Decent Work and Inclusive Growth ist eine Initiative von rund 90 internationalen Partnern mit dem Ziel, gemeinsam die Herausforderungen auf dem globalen Arbeitsmarkt anzugehen und allen Menschen zu ermöglichen, von der Globalisierung zu profitieren. Im Mittelpunkt steht dabei, attraktive Arbeitsplätze zu schaffen und die Produktivität zu fördern, um so zu größerer Gleichheit und integrativem Wachstum zu gelangen.
Karsten Weitzenegger

14. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik in Lübeck - SKEW lädt ein - 0 views

  •  
    „Lokale Partner für Globales Handeln" - unter diesem Leitspruch lädt die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global in enger Zusammenarbeit mit der Hansestadt Lübeck zur 14. Bundeskonferenz der Kommunale Entwicklungspolitik (BUKO) nach Lübeck ein.
1 - 20 of 1488 Next › Last »
Showing 20 items per page